Ihr direk­ter Kon­takt:

Verkehrsrecht

BÜTTNER & MARKERT Rechts­an­wäl­te sind in sämt­li­chen Berei­chen des Ver­kehrs­recht für Sie tätig. Her­vor­zu­he­ben ist, dass Rechts­an­walt Mar­kert den Fach­an­walts­lehr­gang Ver­kehrs­recht erfolg­reich absol­viert und hier­mit die theo­re­ti­schen Kennt­nis­se zum Erwerb des Titels nach­ge­wie­sen hat. Er ver­fügt über die not­wen­di­ge Erfah­rung im Umgang mit Unfall­geg­nern, Ver­si­che­run­gen, Behör­den, Sach­ver­stän­di­gen und vor allem Gerich­ten. Den Schwer­punkt unse­rer Tätig­keit bil­den dabei fol­gen­de The­men:

Unse­re Haupt­auf­ga­be im Ver­kehrs­recht besteht in der Scha­dens­ab­wick­lung nach einem Ver­kehrs­un­fall. Ver­si­che­run­gen zah­len dabei sel­ten frei­wil­lig und Kür­zun­gen ste­hen an der Tages­ord­nung. Wir hel­fen Ihnen, alle bestehen­de Ansprü­che durch­zu­set­zen. Las­sen Sie sich auf kei­nen Fall auf das Ange­bot der geg­ne­ri­schen Ver­si­che­rung ein, die Unfall­re­gu­lie­rung, ggf. unter Her­bei­zie­hung eines „unab­hän­gi­gen Gut­ach­ters“, für Sie zu über­neh­men. Denn die Regu­lie­rung ist kom­plex und Sie ver­zich­ten schnell auf Ihnen zuste­hen­de Ansprü­che, die für den Betrof­fe­nen ohne anwalt­li­che Hil­fe gar nicht zu über­bli­cken sind. Eine Ver­si­che­rung zahlt als Wirt­schafts­un­ter­neh­men nur in dem Maße, wel­ches unum­gäng­lich ist. Hier­für wird an ver­schie­de­nen Stel­len ver­sucht, Ihren Scha­dens­er­satz gering zu hal­ten, indem mög­li­che Ansprü­che ver­schwie­gen oder als nicht gerecht­fer­tigt abge­tan wer­den. Da die Kos­ten für den Rechts­an­walt, sofern die Schuld allein beim Unfall­geg­ner liegt, grund­sätz­lich durch die Ver­si­che­rung des Schä­di­gers zu tra­gen sind, emp­feh­len wir, uns auch bei einem ein­fa­chen Ver­kehrs­un­fall mög­lichst rasch zu kon­sul­tie­ren.

Ord­nungs­wid­rig­kei­ten haben zumeist unan­ge­neh­me Fol­gen. Neben einem Ver­war­nungs­geld oder einer Geld­bu­ße dro­hen häu­fig der Ein­trag von Punk­ten im Fahr­eig­nungs­re­gis­ter in Flens­burg und ein Fahr­ver­bot. Wir ver­tei­di­gen Sie gegen alle Vor­wür­fe, mit denen Sie als Füh­rer oder Hal­ter eines Kraft­fahr­zeu­ges kon­fron­tiert wer­den. Hier­bei ist es wich­tig, dass Sie uns früh­zei­tig beauf­tra­gen. Je spä­ter Sie mit Ihrem Anlie­gen zu uns kom­men, des­to schwie­ri­ger wird eine erfolg­rei­che Ver­tei­di­gung.

Es geht im Stra­ßen­ver­kehr schnel­ler als man denkt und schon hat man sich straf­bar gemacht. Eine sach­ge­rech­te Ver­tei­di­gung ist ohne Hil­fe eines Anwalts kaum mög­lich. Wir emp­feh­len Ihnen zunächst von Ihrem Schwei­ge­recht gegen­über der Poli­zei Gebrauch zu machen und uns auf­zu­su­chen. Zual­ler­erst wer­den wir Akten­ein­sicht neh­men, um fest­zu­stel­len, ob der gegen Sie erho­be­ne Vor­wurf gerecht­fer­tigt und zu bewei­sen ist. Danach erör­tern wir mit Ihnen Ver­tei­di­gungs­an­sät­ze und stim­men eine Ver­tei­di­gungs­stra­te­gie ab.

In ver­kehrs­ver­wal­tungs­recht­li­chen Ange­le­gen­hei­ten steht wir Ihnen mit unse­rem fun­dier­ten Detail­wis­sen zur Sei­te. The­men hier­bei sind v. a. der dro­hen­de Ent­zug der Fahr­erlaub­nis wegen einer Alko­hol­fahrt, eines Blit­zers oder ande­rer Ver­stö­ße und Fra­gen hin­sicht­lich der Anord­nung einer medi­zi­nisch-psy­cho­lo­gi­schen Unter­su­chung (MPU) zur Fest­stel­lung der Fahr­eig­nung.

Wenn Sie ein Kfz gekauft oder ver­kauft haben, kann es zu diver­sen Pro­ble­men kom­men, bei deren Lösung wir Ihnen ger­ne behilf­lich sind. Häu­figs­te Ursa­chen für Unstim­mig­kei­ten in die­sem Zusam­men­hang sind tech­ni­sche Defek­te nach der Über­ga­be, nicht offen­bar­te Vor­schä­den oder mani­pu­lier­te Kilo­me­ter­stän­de.

  • Roß­markt 1–3, 97638 Mellrich­stadt
  • 09776 5065